HELP FILE


Sicherheits-Dashboard und Darkweb-Überwachung – Häufig gestellte Fragen von Administratoren

    Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zur Verwendung des Sicherheits-Dashboards, einschließlich der Sicherheitsbewertung und der Darkweb-Überwachung.

    Einschränkung: Diese Funktion ist für LastPass Free-Benutzer nicht verfügbar. Erfahren Sie mehr über die in unseren Preisplänen enthaltenen Funktionen.

    Über das Sicherheits-Dashboard und die Darkweb-Überwachung

    Das Onlineverhalten Ihrer Mitarbeiter hat Auswirkungen auf die Sicherheit Ihres Unternehmens. Wir wissen, wie schwer es ist, schlechte Gewohnheiten wie die Verwendung desselben Passworts für mehrere Konten abzulegen, Unser neues Security Dashboard kann helfen.es bietet einen Überblick über die Sicherheit ihrer Konten an einem einzigen Ort.die Nutzer sehen schwache und wiederverwendete Passwörter, so dass sie wissen, was aktualisiert werden muss, und die Funktion zur Überwachung des Dark Web prüft, ob ihre E-Mail-Adressen kompromittiert wurden, so dass sie sicher sein können, dass ihre Konten online geschützt sind.

    LastPass-Administratoren können unter die Richtlinie "Darkweb-Überwachung steuern" und deren Einstellungen für ihre Mitarbeiter verwalten. Danach prüft das System laufend, ob ihre E-Mail-Adressen in einer von Enzoic betriebenen Datenbank mit Anmeldeinformationen, die bei Sicherheitsverletzungen offengelegt wurden, enthalten sind. Wenn festgestellt wird, dass ihre Daten kompromittiert wurden, wird eine E-Mail-Benachrichtigung an die E-Mail-Adresse des Endbenutzers gesendet, und im Security Dashboard des Endbenutzers wird eine Warnung zur Überwachung des Dark Web angezeigt.
    Hinweis: LastPass bietet nicht nur eine Echtzeitüberwachung Ihrer E-Mail-Adressen, sondern prüft auch rückwirkend bis zu einem Jahr vor dem Datum, an dem Dark-Web-Überwachung aktiviert wurde (nur einmal, zum Zeitpunkt der Anmeldung), auf Sicherheitsverletzungen.
    Beginn der Überwachung von E-Mail-Adressen

    Kann ich sehen, ob die E-Mail-Adressen meiner Mitarbeiter von einer Sicherheitsverletzung betroffen sind?

    Ja. Mit der neuen Administrationskonsole (verfügbar unter https://admin.lastpass.com/) können Sie einen Sicherheitsbericht abrufen, der Benutzer auflistet, die einen oder mehrere ungelöste Dark-Web-Überwachungsalarme haben. Vergewissern Sie sich, dass die Richtlinie „Darkweb-Überwachung steuern“ aktiviert ist (unter Richtlinien > Allgemeine Richtlinien). Beachten Sie, dass diese Richtlinie standardmäßig aktiviert ist.

    Wenn die Richtlinie " Darkweb-Überwachung steuern" aktiviert ist, führt LastPass im Hintergrund einen Sicherheitsscan anhand einer Datenbank mit bekannten Sicherheitsverletzungen Dritter durch. Wenn ein Benutzername, der mit einer Anmeldung verbunden ist, potenziell gefährdet ist, zeigt der Sicherheitsbericht "Ungelöste Darkweb-Überwachungswarnmeldungen" (verfügbar unter Berichterstattung > Allgemeine Berichte > Sicherheit) die E-Mail-Adresse und den Namen des betroffenen Benutzers an. Der Bericht wird einmal pro Tag aktualisiert.
    Hinweis: In dem Bericht erscheinen nur die Benutzer, bei denen die Überwachung des Dark Web aktiviert ist.

    Kann ich meine Mitarbeiter daran hindern, das Security Dashboard und/oder die Überwachung des Dark Web zu nutzen?

    LastPass-Administratoren von LastPass Business Konten haben nicht die Möglichkeit, die Funktion Security Dashboard für ihre Endbenutzer zu deaktivieren.

    LastPass-Administratoren können jedoch die Richtlinie „Darkweb-Überwachung steuern“ für ihre Benutzer einschränken.

    Hinweis: Die Richtlinie „Darkweb-Überwachung steuern“ ist standardmäßig aktiviert und so konfiguriert, dass Endbenutzer ihre E-Mail-Adressen für die Überwachung verwalten können (d. h. Wert 1 bei der Konfiguration der Richtlinie).

    Um diese Richtlinie und ihre Einstellungen zu verwalten, sehen Sie bitte unter nach. Wie verwalte ich die Richtlinie zur Überwachung des Dark Web für LastPass Business-Benutzer?